Detlef Leistenschneider

Schauspieler - Sänger - Sprecher

ZuhauseHome.html
Vita
MediaMedia.html
KontaktKontakt.html
ImpressumImpressum.html
 

In

“Rocky - Das Musical“

übernahm er die gleichnamige Titelrolle.

Der aus dem Saarland stammende Detlef Leistenschneider absolvierte seine Ausbildung zum Musicaldarsteller an der Hochschule der Künste in Berlin.

Er stand noch während des Studiums in Düsseldorf und Berlin auf der Bühne, bevor er unter anderem in Mainz, Essen und Hamburg engagiert war.

Zu seinen Rollen zählen u.a. Frank´N´Furter in der „Rocky Horror Show“, Conferencier in „Cabaret“, Riff in „West Side Story“ und

Inspektor Javert in „Les Miserables“.

In der ersten deutschen Stage Entertainment Produktion „Elisabeth“ stand er als Luigi Lucheni und Kaiser Franz-Josef auf der Bühne.

Schon in der Hamburger und Berliner „Mamma Mia“ Produktion spielte er Harry Beck.



Im “Schuh des Manitu“

im Theater des Westens in Berlin sah man ihn als

Griechen Dimitri.

Neben seinem Engagement bei Sister Act im Operettenhaus Hamburg, wo er unter anderem den Mafia-Boss Curtis Shank spielte, konnte man ihn auch am Staatstheater Kassel in Stephen Sondheims “Into the Woods“ als Bäcker sehen.

2017 konnte man Ihn als Axel Staudach in dem Erfolgsmusical “Ich war noch niemals in New York“ erleben und als Vater und König im Märchen “Es war einmal - 7 auf einen Streich“ im Schmidt´s Tivoli an der Hamburger Reeperbahn.

Nachdem er im Musical “Wahnsinn“, mit den Hits von Wolfgang Petry die Rolle des Karsten Remling verkörperte, freut er sich sehr, auf der “Mamma Mia Tour“ die Rolle des Harry Beck wieder zu übernehmen

Gleichzeitig zu seinen Engagements “verleiht“ er seine Stimme als Synchron- und VoiceOver Sprecher.

Und entwickelte und spielte die Rolle des Kriegsheimkehrers Richard Lubanski in

„Das Wunder von Bern“.

VITA als PDFVita_files/Detlef%20Leistenschneider%20-%20PDF%20Tabell.%20Lebenslauf%20.pdf